Wie Sie wissen hat das BAG eine neue Strahlenschutzgesetzgebung durchgesetzt. Seit 2018 besteht somit eine Fortbildungspflicht von 8 Stunden pro 5 Jahre für alle Personen in der Schweiz, die Umgang mit ionisierender Strahlung haben (siehe StSV Art. 175).

Das betrifft nicht nur Radiologen, sondern MTRAs, OP Pfleger, Ärzte und viele weitere – schätzungsweise mehrere zehntausend in der Medizin tätige Personen innerhalb der Schweiz.

Deshalb möchte die Schweizerische Gesellschaft für Radiologie mit allen Fachverbänden und Spitälern zusammenarbeiten um die Kosten für die Umsetzung dieser gesetzlichen Verpflichtung möglichst gering zu halten.

Wir haben gemeinsam mit der Firma ccm-Campus ein speziell auf die Schweiz ausgerichtetes e-learning Konzept in deutscher und französischer Sprache entwickelt.

Das BAG hat uns bestätigt, dass damit theoretisch alle 8 Stunden Fortbildungspflicht in 5 Jahren anerkannt werden.

Wir konnten über die SGR ein sehr stark kostenreduziertes Angebot aushandeln und möchten dieses mit Personen aller Fachrichtungen teilen. Sie können sich entweder einzeln anmelden oder gleich mehrere Personen (z.B. Institute/Spitäler), was den Preis noch weiter senkt.

Wichtig: Die SGR-SSR ist nur Vermittlerin und bezieht keinerlei finanzielle Begünstigung oder Provision aus diesem Angebot! Es geht uns in diesem Fall nur um gute interdisziplinäre Lösungen, die der Kosteneffizienz und Qualität dienen.

Auf unserer Website finden Sie alle Informationen:

Weitere Informationen

Teilen Sie das Angebot gerne auch mit Ihren Mitgliedern und KollegInnen! Das Angebot ist offen und kann auch ausserhalb der SGR-SSR genutzt werden.

Sie können natürlich auch alle nötigen Fortbildungen mit Ihrem Medizinphysiker vor Ort, durch externe Weiterbildungen oder eigene Kursmodule absolvieren.

Wir möchten alle betroffenen Ärzte und Institutionen unterstützen und beratend zur Seite stehen, falls Sie also Fragen haben sollten, dann melden Sie sich gerne bei uns!