Einreichen der Manuskripte

Die vollständigen Manuskripte sind nach Überarbeitung durch die GastherausgeberInnen der entsprechenden Themenhefte per E-Mail an folgende Adresse der Redaktion einzureichen: redaction@swiss-paediatrics.org

Autorschaft, finanzielle Beiträge

Jeder Mitautor/in muss an der Ausarbeitung der Arbeit direkt beteiligt gewesen sein. Interessenkonflikte müssen deklariert werden (externe finanzielle Unterstützung sowie finanzielle oder persönliche Beziehungen).

Sparten

Die Beiträge der Themenhefte entsprechen zumeist der Sparte «Fortbildung». In Einzelfällen können auch neue / neu überarbeitete «Empfehlungen» der entsprechenden Schwerpunktdisziplin veröffentlicht werden, falls diese einem Konsensus der entsprechenden Fachbereiche entsprechen.

Fortbildung

Die Artikel können in freier Form und unter Benutzung von Tabellen, Diagrammen und schwarz-weissen oder farbigen Abbildungen abgefasst werden. Der Artikel durchläuft ein «reviewing» durch den/die Gastherausgeber/in und allenfalls durch die Redaktionskommission. Ein Beitrag soll 3–6 Textseiten von je ca. 5000 Schriftzeichen (inkl. Leerzeichen) und nicht mehr als 15 wesentliche Referenzen umfassen; zusätzlich Tabellen, Diagramme und Abbildungen mit dazugehörigen Legenden. Die Beiträge können in deutscher oder französischer Sprache eingereicht werden (Manuskripte in englischer Sprache in Einzelfällen und ausschliesslich nach vorausgegangener Rücksprache mit der Redaktion).

Empfehlungen

In dieser Rubrik werden offizielle Empfehlungen (Konsens) der Fachgruppe (Schwerpunkte) publiziert. Im Prinzip soll der Artikel 3-6 Textseiten von je ca. 5000 Schriftzeichen (inkl. Leerzeichen) nicht überschreiten (längere Beiträge können auf der Website PAEDIATRICA publiziert werden, mit einer Zusammenfassung in der gedruckten Ausgabe). Ansonsten gelten die obengenannten Bedingungen für Fortbildungsbeiträge.

Orthographie und Gestaltung des Manuskripts

Titelseite

  • Präzis und kurz gefasster Titel, ohne Abkürzungen
  • Vorname und Name aller Autoren, Institution und Ort
  • Korrespondenzadresse mit Mailadresse am Schluss des Artikels

Foto Erstautor/in

Es wird gewünscht zusammen mit dem Manuskript ein Foto (Portrait) des/r Erstautor/in zu publizieren. Diese müssen als JPG (730px, max. 5 MB), vom Text getrennt übermittelt werden. Der Dateiname muss Name und Vorname der abgebildeten Person enthalten.

Abkürzungen

Geläufige Abkürzungen (z. B. EKG, BCG) sind zugelassen, sofern sie internationalen Normen entsprechen. Alle anderen Abkürzungen sollen restriktiv gehandhabt werden; sie sollen im Text bei der ersten Verwendung in Klammern hinter dem ausgeschriebenen Begriff stehen. Im Prinzip sollen nur SI-Einheiten verwendet werden. Für Medikamente sollen die Wirkstoffnamen verwendet werden.

Unter-/Zwischentitel

Um die Lesbarkeit des Artikels zu verbessern, sollen Untertitel eingefügt werden, welche auf das im entsprechenden Abschnitt behandelte Thema hinweisen.

Tabellen, Diagramme, Abbildungen

Diese sollen mit arabischen Ziffern nummeriert und im entsprechenden Abschnitt des Textes erwähnt werden. Dazugehörige Legenden stehen am Ende des Dokumentes; sie sollen derart verfasst werden, dass für das Verständnis nicht auf den Text zurückgegriffen werden muss. Falls aus fremden Artikeln stammende Tabellen, Diagramme oder Abbildungen verwendet werden, muss ihr Ursprung angegeben und die schriftliche Erlaubnis des Inhabers des Copyrights beigelegt werden. Die Abbildungen müssen als PNG oder JPG (730px, max. 5 MB), vom Text getrennt, übermittelt werden.

Referenzen (angelehnt an Schweizerische Ärztezeitung)

Das Literaturverzeichnis ist in der Reihenfolge der Zitierungen im Text zu ordnen – nicht alphabetisch – und entsprechend zu nummerieren. Die Nummerierung ist via normale Textfunktion und nicht über die Fussnotenfunktion im Textverarbeitungsprogramm «Word» vorzunehmen. Die entsprechende Nummer ist im Text mit hochgestellten Zahlen und nahfolgender geschlossener Klammer 1) anzuführen. Arbeiten sind mit den ersten sechs Autorennamen und dem vollständigen Titel zu zitieren. Bei mehr als sechs Autoren ist «et al.» hinzuzufügen.

Beispiel: Parkin DM, Clayton D, Black RJ, Masyer E, Friedl HP, Ivanov E et al. Childhood-leukaemia in Europe after Chernobyl: 5-year follow-up. Br J Cancer. 1996;73:1006–12.

Abzüge/PDF-Dokumente

Vor der Publikation erhält der Autor den Artikel für das «Gut zum Druck». Darin können keine grundsätzlichen Änderungen mehr vorgenommen werden, nur Korrekturen grober Fehler. Es werden keine Separata gedruckt, der Artikel steht dem Autor jedoch im Format PDF zur Verfügung.

Copyright

Die Autoren akzeptieren, dass der Artikel in seiner vollständigen Form auf der Website (open-access) und in der gedruckten Ausgabe von PAEDIATRICA publiziert wird und übertragen dazu mit dem «Gut zum Druck» das Copyright für die Dauer des gesetzlichen Urheberrechtes an die SGP als Herausgeberin der PAEDIATRICA.

Kontaktadresse

redaction@swiss-paediatrics.org

01/2019